×

Cinema-Paradiso

Details

Klimafilmtage: Zeit für Utopien

Regisseur Kurt Langbein (Landraub) begibt sich quer über den Globus auf eine inspirierende Entdeckungsreise zu den Einsteigern in eine neue Gesellschaft.
Nachhaltigkeit ist das Schlagwort unserer Zeit. Wenn man das Wort ernst nimmt, steht es für Umdenken und Handeln – weg von der Geiz-ist-geil-Mentalität, weg von der Wegwerfgesellschaft und der Profitmaximierung. „Zeit für Utopien“ zeigt lebensbejahende, positive Beispiele, wie wir mit Ideen und Gemeinschaftssinn viel erreichen können. So können 1,5 Millionen Menschen ausschließlich mit regionaler, frischer Biokost aus solidarischer Landwirtschaft versorgt werden. In einem städtischen Bauprojekt wird der Energieverbrauch für Wohnen auf ein Minimum gesenkt. Ein Smartphone kann unter fairen Bedingungen produziert werden. Und eine Teefabrik, die einst einem globalen Multikonzern gehörte, funktioniert heute sehr gut in Selbstverwaltung.
Eine hoffnungsvolle filmische Reise zu den vielversprechenden Möglichkeiten von Solidarität und Kooperation.

Di, 25.6.19, 19 Uhr, nach dem Film Diskussion mit Christa Ruspeckhofer (eNu), Herwig Gasser (Süßes vom Feinsten), Andreas Miedander (treeday.net), Moderation: Thomas Weber (Biorama), im Anschluss Get-together und Fingerfood
Di, 25.6.19, 9 Uhr, Schüler-Forum NACHHALTIGKEIT, 9 Uhr Filmbeginn „Zeit für Utopien“, im Anschluss Schüleraktion „Nachhaltige Utopien für Baden“ + Interaktiver Infostand „WIR LEBEN nachhaltig“ (eNu), Podiumsgespräch mit SchülerInnen, Dr. Heidrun Chen, Dr. Gerfried Koch (Energiereferat Baden), Moderation Dipl.Päd. DI Birgit Gegenbauer (eNu)

Ö 2018, Originaltitel: Zeit für Utopien

Regie: Kurt Langbein, Buch: Kurt Langbein, Anna Katharina Wohlgenannt

Kamera: Christian Roth, Musik: H. Scott Salinas

Darsteller: Petra Wähning, Gi-Man Jeong, Dong-Joung Yim u.a.

Version: DF, Prädikat: kein Prädikat/k.A., Filmdauer: 106min

keine Spielzeiten!