×

Cinema-Paradiso

Filmschwerpunkt: Jüdische Filmtage Spielplan

  • Saal 1
  • Saal 2
  • Openair

Ende April wird das Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Baden enthüllt. Cinema Paradiso bringt dazu in Kooperation mit der Stadt Baden ein vielfältiges Programm, das auch das weite Spektrum des jüdischen Lebens im Heute und abseits des Holocaust gezeigt. Eröffnungsworte am 25. April vom Badener Bürgermeister Stefan Szirucsek.
Alle Filme auch buchbar für Schulen an Sonderterminen: baden@cinema-paradiso.at / T: 02252-256226
In Kooperation mit der Stadtgemeinde Baden

Lesung + Klavier: Elisabeth Orth & Béla Korény

Dieses Paar verspricht höchsten Humor und künstlerische Qualität. Elisabeth Orth liest Texte von Georg Kreisler, z. B. „Tauben vergiften im Park“ oder „Mein Mann will mich verlassen“. Béla Korény begleitet dazu am Klavier. „Die Texte sind ein Wahnsinn“ sagte Kammerschauspielerin Eli ...

Nächste Vorstellungen:
Di 25.04.2017 20:00
Cinema School: Das Tagebuch der Anne Frank

Film+Gespräch mit Zeitzeuginnen

„Einmal wird dieser schreckliche Krieg doch aufhören, einmal werden wir auch wieder Menschen und nicht allein Juden sein.“ schreibt Anne Frank vor rund 70 Jahren in ihr Tagebuch. Heute ist Europa erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg wieder mit ...

Nächste Vorstellungen:
Do 27.04.2017 10:00  
Fr 28.04.2017 10:00  
Wedding Doll

Die größte Überraschung aus Israel 2016! Eine leuchtende Liebesgeschichte aus dem Israel von heute. Hagit (hinreißend: Moran Rosenblatt) ist geistig etwas zurückgeblieben. Die wunderschöne junge Frau hat den Sohn eines Besitzers einer Toilettenfabrik zu ihrem Traumprinzen auserkoren. Der junge ...

Nächste Vorstellungen:
So 30.04.2017 10:30
Do 11.05.2017 19:00
Im Labyrinth des Schweigens

Eine fesselnde und unbedingt sehenswerte Geschichte vor dem Hintergrund wahrer Begebenheiten. Verdrängen, vergessen, vertuschen. Ende der 1950-Jahre waren dies die zentralen Begriffe im Umgang mit den Untaten des Dritten Reichs. Das Nachkriegsdeutschland will nach vorne blicken und die Vergangenhei ...

Nächste Vorstellungen:
Mi 03.05.2017 20:00
Mo 15.05.2017 20:00
Di 23.05.2017 17:45
Unter den Brettern hellgrünes Gras

Ceija Stojka (1933–2013) hat mehrere Konzentrationslager der Nazis überlebt. In Bergen-Belsen wurde sie mit ihrer Mutter von den Alliierten 1945 befreit. 2005 erzählt sie Regisseurin Karin Berger ihre Geschichte, darüber welche Strategien sie entwickeln musste, um nicht ermordet zu werden oder ...

Nächste Vorstellungen:
So 07.05.2017 10:30
Mi 17.05.2017 19:00
Eine Geschichte von Liebe und Finsternis

Der beste jüdische Film seit Schindlers Liste. Esquire
Oscarpreisträgerin und Schauspielerin Natalie Portman gibt ihr gelungenes Regiedebüt und verfilmt das autobiografische Buch von Amoz Oz. Portman setzte durch, dass in Hebräisch gedreht wurde. Kunstvoll erzählt sie mit zauberhaf ...

Nächste Vorstellungen:
Mo 08.05.2017 20:00
So 14.05.2017 11:00
Vielleicht habe ich Glück gehabt

Die ausgezeichnete österreichische Dokumentarfilmerin Käthe Kratz erzählt in ihrem Film einfühlsam von Kindern, die im Kampf ums Überleben ihre Heimat verlassen mussten: von drei jüdischen Flüchtlingen, die 1938 mit einem Kindertransport aus Wien entkommen konnten; von zwei äthiopischen Mäd ...

Nächste Vorstellungen:
So 21.05.2017 10:30