×

Cinema-Paradiso

Details

Film+Gespräch: Mabacher - #ungebrochen

Premiere mit Regisseur Stefan Wolner zu Gast, Tribut an Martin Habacher
Eine Liebeserklärung ans eigene Leben, ein Vorbild für die Gleichberechtigung. subtext

Martin Habacher sollte eigentlich gar nicht am Leben sein. Zumindest nicht, wenn es nach den Ärzten geht, die schon kurz nach seiner Geburt einen frühen Tod prognostizierten. Er kommt mit der Glasknochenkrankheit auf die Welt. Doch seine Kleinwüchsigkeit und körperliche Zerbrechlichkeit, macht ihn letztendlich zu einer stärkeren Persönlichkeit, als man auf den ersten Blick erwarten würde.
In „Mabacher“ dokumentiert Regisseur Stefan Wolner das Leben des erfolgreichen Social-Media-Experten, der jeden Tag mit Witz und Unnachgiebigkeit gegen die bewusste und unbewusste Diskriminierung im Alltag ankämpfte. Der „kleinste“ YouTuber Österreichs forderte Toleranz. Auf vehemente und doch humorvolle Art und Weise riss er Barrieren nieder. Barrieren im Alltag und jene in unserem Kopf. Übrigens: Martin Habacher hat im Cinema Paradiso bei einem Tagebuchslam mit seiner Lesung aus dem eigenen Tagebuch für Lachstürme im ausverkauften Kinosaal gesorgt.

Mitten in den Vorbereitungen zum Kinostart von „Mabacher – #ungebrochen“ ist der Protagonist des Films am 20. Jänner 2019 unerwartet verstorben. Dieser Film ist ihm gewidmet.

IN MEMORIAM MARTIN HABACHER (1977-2019)

18.2.19, 20 Uhr, nach dem Film Gespräch mit Regisseur Stefan Wolner

Ö 2017, Originaltitel: Mabacher - #ungebrochen

Regie: Stefan Wolner

Darsteller: mit Martin Habacher

Version: DF, Prädikat: kein Prädikat/k.A., Filmdauer: 80min

keine Spielzeiten!